Klasse 1-6

Auf den Anfang kommt es an.

Die Kinder werden in jahrgangsübergreifenden, kleinen Klassen unterrichtet. Dabei lernen die Schüler miteinander und voneinander. Sie werden behutsam in das Schulleben eingeführt. Hierbei werden sie während der Pausen durch einen Paten aus der Mittelstufe unterstützt und begleitet. Dadurch wächst das Verantwortungsbewusstsein der älteren Kinder und fördert die gesamte Schulgemeinschaft.

Die Lehrerin knüpft in ihrem Unterricht an das vorhandene Wissen und Können jedes einzelnen Kindes an. Durch den Unterricht, der in Epochen erteilt wird, erleben die Kinder eine intensive Auseinandersetzung mit den einzelnen Lerninhalten. Hierbei werden die Kinder angeleitet, eigenständig und selbstverantwortlich zu lernen. In diesen Rahmen gehören unter anderem auch die Arbeit an einem individuellen Wochenplan, das Lernen an Stationen und Formen der Projektarbeit zum Unterricht. In der Freien Schule lernen alle Kinder in liebevoll gestalteten Klassenräumen. Zudem befindet sich die Schule in einer natürlichen Lernumgebung, in der die Kinder den Lernort Natur als wichtigen Bestandteil ihres Unterrichts erfahren.

Eine kontinuierliche Zusammenarbeit von Lehrerinnen und Eltern, sowie die jährlichen Entwicklungsberichte führen zu einer sicheren Einschätzung jedes einzelnen Kindes. In der vierten Klasse kann jedes Kind nach seinem individuellen Entwicklungsstand, ohne Schulangst, weiter lernen. Eine Empfehlung zu einer weiterführenden Schule wird nicht gegeben, da alle Kinder an der Freien Schule verbleiben und sich gemäß ihrer Stärken entwickeln. Dies fördert und erhält die lebenslange Lernfreude.

Für die Zeit nach dem Unterricht gibt es die Möglichkeit, die Kinder in der OGS anzumelden.